MINTeinander auch im Kreis Euskirchen

Die Deutsche Telekom Stiftung wählt Kooperationsverbund Kita Satzvey, GGS Satzvey und GAT Mechernich aus.

 

Nach den Sommerferien erreichte die Grundschule Satzvey eine sehr erfreuliche Post. Im Frühjahr hatte man sich in einem umfangreichen Bewerbungsverfahren zusammen mit der Kindertagesstätte Satzvey und dem Gymnasium „Am Turmhof“ Mechernich als Kooperationsverbund für das Projekt „MINTeinander“ der Deutsche Telekom Stiftung beworben. Nur 24 von 225 eingegangenen Bewerbungen auf Bundesebene wurden ausgewählt. Die drei Einrichtungen im Stadtgebiet Mechernich gehören dazu. Die Ausschreibung richtete sich an Grundschulen, die in ihrer Region mit Kitas und weiterführenden Schulen zusammenarbeiten und gemeinsam ihre naturwissenschaftlichen Profile stärken möchten.

 

Die Deutsche Telekom Stiftung, die sich für eine Verbesserung des Bildungssystems im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) einsetzt, zielt mit ihrem Projekt MINTeinander darauf ab, die Motivation und die Kompetenzen von Kindern und Jugendlichen in MINT-Fächern systematisch und aufeinander aufbauend zu entwickeln – vom Kindergarten über die Grundschule bis in die weiterführende Schule. Damit dies gelingen kann, müssen die Bildungseinrichtungen mit Lehr- und Lerninhalten arbeiten, die altersgerecht angelegt und aufeinander abstimmt werden. Im Auftrag der Stiftung haben Experten unter der Leitung von Prof. Dr. Kornelia Möller (Universität Münster) derartige Inhalte entwickelt. Materialsammlungen und didaktisches Begleitmaterial zum Thema Magnetismus unterstützen Fachkräfte und Pädagogen dabei, Bildungsinhalte – wie bei einer Spirale – in Kita und Schule aufeinander aufbauend zu vermitteln.

 

An der Universität Münster werden zunächst von jeder Einrichtung Multiplikatoren darin geschult, die Übergänge zwischen den Schulstufen zu stärken und den Kindern einen einfacheren Stufenwechsel zu ermöglichen. Die so ausgebildeten MINTeinander Multiplikatoren werden darin ausgebildet, die Inhalte und Arbeitsweisen an andere stufenspezifische Institutionen weiterzugeben, die Implementierung des MINTeinander Materials in der jeweiligen Stufe zu begleiten und übergreifende Treffen mit einer der benachbarten Stufe zu organisieren und zu begleiten.

Da die GGS Satzvey als Institution in der Mittelstellung ist, bildet sie einmal ein Team mit dem Kindergarten (Frau Sonja Kops von der Kita Satzvey und Frau Doro Sina von der GGS Satzvey), und zum anderen ein Team mit dem GAT Mechernich (Frau Anni Ibscher von der GGS und Herrn Dr. Arnold Schroeder vom GAT). Die Kooperationsvereinbarung mit der Deutschen Telekom Stiftung  wurde nun im Oktober 2014 unterschrieben und die ersten Multiplikatorentreffen und die Ausbildung begannen im November 2014.